Skip to main content

Zahlreiche Einsätze in den letzten Tagen

26. Januar 2018 - 11:31 - 5 Einsätze für die Wehr

Am Freitag, den 26. Januar 2018, mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 11.31 Uhr nochmals zur Beseitigung eines Sturmschadens ausrücken. In der Clara - Zetkin - Straße in Greppin hatte der Sturm einen Baum beschädigt welcher nunmehr eine Gefahr darstellte.

Über den Korb der Bitterfelder Drehleiter wurde der Baum von der Spitze her abgetragen und die Gefahr damit beseitigt.


Ebenfalls am Freitag wurde die Bitterfelder Wehr um 17.11 Uhr in die Dessauer Straße alarmiert. Im 1. Obergeschoss des Wohnhauses Dessauer - Straße 85 hatten Anwohner den Alarm eines Rauchmelders wahrgenommen und über die Leitstelle des Landkreises die Alarmierung der Feuerwehr veranlasst.

Nach Ankunft der Einsatzkräfte vor Ort wurde die betreffende Wohnung kontrolliert und festgestellt, dass es offenbar bei der Zubereitung von Speisen zur Auslösung des Rauchmelders gekommen war. Nach Belüftung der Wohnung konnte der Einsatz beendet werden und die mit 2 Einsatzfahrzeugen und 11 Einsatzkräften angerückte Wehr zum Gerätehaus zurückkehren.


Am Samstag, den 27. Januar 2018, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 02.30 Uhr in die Anhaltsiedlung alarmiert.

Laut Meldung sollte im Bereich Semmelweis / Theodor - Heuss - Straße ein Container brennen. Bei Ankunft der Einsatzkräfte fanden diese zwei 240 Liter Restmülltonnen brennend vor, welche bereits weitestgehend zerstört waren. Durch Vornahme einer Schnellangriffseinrichtung konnten die Reste der Mülltonnen schnell abgelöscht und der Einsatz danach beendet werden.

Die Feuerwehr Bitterfeld war mit einem Tanklöschfahrzeug und 6 Einsatzkräften vor Ort.


Am Sonntag, den 28. Januar 2018, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 12.39 Uhr in den Hahnstückenweg alarmiert.

Grund für den Einsatz waren erneut Folgen des Sturmtiefs Friederike. In einem Baum in der Nähe der dortigen Gartenanlage hing ein loser Ast, welcher herabzustürzen drohte. Nachdem die Einsatzkräfte die Gefahr beseitigt hatten, konnte der Einsatz beendet werden.

Die Feuerwehr Bitterfeld war mit 2 Einsatzfahrzeugen und 6 Einsatzkräften vor Ort.


Am Dienstag, den 30. Januar 2018, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 0.20 Uhr in die Straße "An der Sorge" alarmiert.

 

Bewohner eines Mehrfamilienhauses wurden in der Nacht durch den Alarmton eines Rauchmelders aus einer derzeit unbewohnten Wohnung im 1. Obergeschoss aufgeschreckt. Da die Lage unklar war, veranlassten sie die Alarmierung der Feuerwehr über die Leitstelle des Landkreises Anhalt - Bitterfeld.

 

Bei Ankunft der Einsatzkräfte vor Ort bestätigte sich der Sachverhalt. In der betreffenden Wohnung wurde niemand erreicht und eine Kontrolle des Wohnhauses von außen erbrachte keine Erkenntnisse zur Situation innerhalb der Wohnung. Durch die Einsatzkräfte wurde die Wohnung daher geöffnet und kontrolliert, eine Ursache für die Auslösung des Rauchmelders konnte nicht festgestellt werden.

 

Die mit 4 Einsatzfahrzeugen und 19 Einsatzkräften angerückte Bitterfelder Wehr konnte den Einsatz daraufhin abbrechen und zum Gerätehaus einrücken. Auch die Bewohner des Hauses konnten nach der Aufregung in ihre Wohnungen zurückkehren und ihre Nachtruhe fortsetzen.

Zahlreiche Einsätze in den letzten Tagen

Vor Ort: